Lohnt sich eine Mulchfunktion?

Inzwischen gibt es im Bereich der Rasenpflege viele neue Möglichkeiten, die die Pflege deutlich erleichtern können. Eine dieser Funktionen ist die sogenannte Mulchfunktion beim Elektro-Rasenmäher. Sie bringt nicht nur den Rasen in Form sie bietet auch noch viele weitere nützliche Vorteile.

Die Stärken der Mulchfunktion beim Elektro-Rasenmäher

Was ist eine Mulchfunktion?

  1. Ein Elektro-Rasenmäher mit dieser Funktion schneidet die Grashalme sehr klein, und das führt wiederum dazu, dass sie zu wertvollem Rohmaterial werden.
  2. Er sammelt das Gras dabei in einem geschlossenen Behälter ohne Auswurf. Innerhalb des Behälters bewegen sich die Grashalme im Luftstrom, der vom Messer erzeugt wird.
  3. Dabei werden sie mehrmals zerkleinert und anschließend auf die Grasnarbe rausgeworfen.
  4. Von Destruenten (kleinen Lebewesen) wird das kleine Gras zu kohlenstoffhaltigem Material abgebaut. Dadurch erhält man einen natürlichen „Dünger“.

Die Vorteile im Überblick

Das sogenannte Mulchen ist nicht nur gut für den Rasen, sondern auch ökologisch sinnvoll. Denn so bleibt der Grasschnitt auf der Rasennarbe und kehrt so in den natürlichen Kreislauf zurück. So wird dem Rasen viel Feuchtigkeit zugeführt, da der Mulch um die 90 Prozent an Wasser enthält. Bei den restlichen 10 Prozent handelt es sich um organische Bestandteile, die verrotten und so den Rasen düngen. Somit schützt sie den Rasen auch vor Austrocknung und bietet den Lebewesen, die für die Verbesserung des Bodens zuständig sind, optimale Lebensbedingungen.

Wolf-Garten 18AWH1Z1650 Elektro-Rasenmäher

Rotak 430 LI bei Amazon

Auch die vorgeschriebene Schnitthöhe wirkt sich positiv auf den Rasen aus. Denn viele mähen nur an der oberen Kante. Trotz alledem sollte ein Rasen nicht kahlgeschoren werden, denn das führt dazu dass er austrocknet. Der tiefe Schnitt führt auch dazu, dass sich der Rasen viel schlechter regenerieren kann, so dass auch die Seitenriebe nicht mehr ausgebildet werden können. Doch erst durch diese Seitenriebe wird die Rasennarbe dichter und das Eindringen von Unkräutern wird verhindert.
Daher sollte die Mulchfunktion beim Elektro-Rasenmäher in nur ganz kurzen Mähintervallen erfolgen. Innerhalb der Wachstumsperiode sollte das alle drei bis fünf Tage erfolgen. Zu kräftige oder zu lange Grashalme können das Bodenlebewesen sehr schlecht verdauen. So würde der Rasen recht schnell einem Filzteppich ähneln. Daher ist es ideal, wenn man sich für einen Elektro-Rasenmäher entscheidet, der von Mulchen auf Fangen gestellt werden kann. Manche Rasenmäher können sogar noch zusätzlich auf seitlich auswerfen und auf Laub aufnehmen gestellt werden, das dann wiederum zerkleinert wird. Das Schnittgut kann so noch zusätzlich unter Sträucher, Bäumen oder auf dem Blumenbeet verteilt werden, was die Bodenverbesserung begünstigt.

Zum Brill Brill Basic 40 E Bestpreis-Angebot

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt am von .

Ein Gedanke zu „Lohnt sich eine Mulchfunktion?

  1. Nicole

    Wenn man sich beim Mulchen zu viel Zeit lässt, so kann dies neben dem angeführten Rasenfilz auch zu Krankheiten führen. Man sollte übrigens beachten, dass das Gras dabei nicht mehr als 1/3 der Halmlänge gekürzt werden sollte.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.