Vorteile elektrischer Rasenmäher im Überblick:

  • Geringer Lärmpegel
  • Weniger Gewicht
  • Wartungsarm
  • Gleichmäßiger Schnitt
  • Umweltfreundlich
  • Günstiger als Benziner

Im Frühjahr werden die Rasenmäher wieder aus dem Schuppen geholt und in Betrieb genommen. Mitunter wird es ein Fehlstart und ein neuer elektrischer Rasenmäher sollte erworben werden.
Vor dem Kauf sollten die Vor- und Nachteile elektrischer Rasenmäher gut durchdacht und erst dann eine Entscheidung getroffen werden.

Die Vorteile eines Rasenmähers mit Strom

Elektrische Rasenmäher haben die Benzingeräte an Beliebtheit längst überholt.
Ein elektrischer Rasenmäher ist gegenüber einem mit Benzin betriebenen in der geringeren Lautstärke klar im Vorteil. Die Nachbarschaft wird kaum belästigt und auch am Nachmittag kann der Rasen gepflegt werden. Zudem ist ein Elektro-Rasenmäher oft viel günstiger als ein vergleichbares Modell mit Benzinmotor.
Das Gewicht ist im Vergleich viel geringer. Der Rücken wird geschont und die Arbeitshaltung ist viel entspannter.
Viel Zeit lässt sich bei der Wartung sparen. Der Pflegeaufwand elektrischer Rasenmäher ist sehr gering.
Es muss kein Luftfilter ausgetauscht werden, einen Ölwechsel braucht es nicht und der Treibstoff geht nicht aus.
Die Schnittflächen des Rasens sind sauberer, da die Umdrehung der Schneideblätter deutlich höher ist als bei anderen Rasenmähern. Das Gras wächst dichter wieder nach.
Ein elektrischer Rasenmäher ist umweltfreundlich, da er keine Abgase produziert.

Elektrischer Rasenmäher mit Akku

Akku Rasenmäher haben kein Kabel und werden in unserem Lande immer verbreiteter. Es besteht keine Gefahr mehr, aus Unachtsamkeit das Kabel zu durchschneiden. Mit der guten Wendigkeit dieser elektrischen Rasenmäher werden Hindernisse schnell umfahren. Dieser Mäher ist für kleine bis mittlere Gartengrößen geeignet. Im Durchschnitt kann in 20 – 40 Minuten die Grünfläche geschnitten werden. Ein in regelmäßigen Abständen gepflegter Rasen wäre von Nutzen, da dann das Gras nur mittelhoch bis niedrig ist und somit besser zu mähen.

Beim Kauf eines elektrischen Rasenmähers sollte besonders auf die Sicherheit geachtet werden. Lieber etwas mehr Geld anlegen, dafür aber ein hochwertiges Gerät mit TÜV Siegel erwerben. Gartenfreunde können bestimmt von ihren Erfahrungen berichten und im nächsten Gartenmarkt gibt es zudem eine kompetente Beratung.

Hier geht es zu den aktuell besten elektrischen Rasenmähern 2018

Aber elektrische Rasenmäher haben auch Nachteile:

Natürlich haben elektrische Rasenmäher nicht nur Vorteile. Das wohl größte Problem ist, dass man immer auf Strom angewiesen ist, egal ob man einen elektrischen Rasenmäher mit Akku oder Kabel hat. Ein weiter Nachteil ist, dass bei circa 100 Metern das Verlängerungskabel aus elektrotechnischen Gründen den Rasenmäher nicht mehr mit Strom versorgen kann. Auch wenn der Motor von elektrischen Rasenmähern nicht gewartet werden muss, müssen die Scherblätter und andere Verschleißteile, genau wie bei den Benzinmodellen natürlich auch mal erneuert werden.